Kategorie-Archiv: Aktuelles

Hier veröffentlichen wir kommende Termine (Veranstaltungen, Treffen, usw.) sowie aktuelle Infos zum Land Ägypten, interessante Artikel und Links.

SPENDENLAUF mit tollem Erlöß für YALLA e.V. & Hilfsfond Schw. Maria

Die Grundschule der Deutsch Französischen Gesamtschule (DFG) Lycée franco-allemand in Buc/ Frankreich hat den diesjährigen Erlös des Spendenlaufs der Grundschulkinder in Höhe von 3.544,66 € als Spende zur Unterstützung des Hilfsfonds und weiteren Projekten für YALLA e.V. zur Verfügung gestellt.
Ein herzliches Dankeschön an den Inittiator, Herrn Götterbarm und die Schulleiterin, Frau Kawka.
Die Spende wird von YALLA e.V. in geeigneter Weise für den Hilfsfond und weitere Projekte ab November 2018 eingesetzt. Dann werden wieder YALLA-Mitglieder vor Ort in den Partner-Projekten sein.
Die DFG ist eine öffentliche schulische Einrichtung, die sich in Grundschule, Unter- und Mittelschule (deutsch-französisches „Collège“) und Gymnasium (deutsch-französisches Lycée) unterteilt. Der Großteil der Schüler und Lehrer besteht aus Franzosen und Deutschen.  Allerding finden sich durch eine bewusste kulturelle Öffnung und das europäische Selbstverständnis auch andere Nationalitäten.

Albverein Pfullingen und Band „besides“ spenden für die Projekte von YALLA e.V.

Nach einem Vortrag im Dezember über die Arbeit von YALLA e.V. und die von uns begleiteten Projekte durch unser Mitglied Ulrike Fritz, wurde im März  2018  eine Spende des Albvereins Pfullingen offiziell übergeben. Insgesamt 510.- € kamen zusammen.
Spendenübergabe des Albvereins Pfullingen an YALLA-Mitglied Ulrike Fritz

Spendenübergabe des Albvereins Pfullingen an YALLA-Mitglied Ulrike Fritz

Die Band „besides“ die mit ihren Bandmitgliedern in Metzingen und Reutlingen zu Hause ist und der Drummer unser YALLA-Mitglied Andreas Passegger ist, haben von der Gage ihres  Weihnachtskonzert 150.- € an YALLA e.V. gespendet.
Zwei Beispiele über welche Wege, Gruppen und zu welchen Anlässen Spenden für die Arbeit und YALLA e.V. zusammenkommen. Wir sagen herzlichen Dank für diese Unterstützung!
Unsere Mitglieder Bärbel Günthner und Ulrike Fritz sind die Tage in Kairo und Oberägypten und können die Spenden unmittelbar den Projekten vor Ort zukommen lassen.

 

Mitgliedsbeitrag 2018

Mit dem neuen Jahr wird der Mitgliedsbeitrag für 2018 fällig. – Bitte bis Ende Januar 2018 überweisen!

Der Mitgliederbeitrag beträgt 25,- €, ermässigt 10,- € für Schüler/Studenten ohne eigenes Einkommen.

Aufforderung und Änderung für den Mitgliedsbeitrag ab 2018: Wir haben in den letzten Jahren sehr von den Einnahmen und Spenden aus der Vergangenheit gezehrt um verschiedene Projekte zu unterstützen.
Um unsere Vereinskasse wieder ein wenig zu beleben und flexibel arbeiten zu
können, wollen wir  u.a.  für den Mitgliedsbeitrag von 25,- €  (seit Jahren unverändert)
den Impuls geben, diesen nach eigenem Ermessen und Möglichkeiten
anzupassen. 25,- € wird der Basisbetrag bleiben. Mehr darf sein :).

Bitte überweist den Mitgliederbeitrag auf das Konto Nr. 78 67 468, BLZ 660 90 800,
IBAN DE 46 6609 0800 0007 8674 68 BIC GENODE61BBB (BB Bank).

DANKE!
Empfehlung: Es besteht bei jeder Bank Möglichkeit einen Dauerauftrag einzurichten. Wunschbetrag festlegen, jährliche Wiederholung z.B. zum 2. Januar einstellen und dann kann man sich das jährliche daran denken sparen.

28. Ordentliche Mitgliederversammlung

Am Sonntag, 04. Februar 2018 findet ab 11 Uhr die 28. Ordentliche Mitgliederversammlung in Reutlingen statt.

Tagesordnung der Mitgliederversammlung:
1. Finanzen, Kassenbericht und Mitgliederentwicklung
2. Jahresbericht 2017
3. Entlastung des Vorstandes
4. Jahres- und Projektplanung 2018 inkl. Rucklagenbildung
5. Sonstiges
Über ein zahlreiches Erscheinen zum Treffen freuen wir uns!
Um Rückmeldung wird bis zum 21.01.2018. Für weitere Infos (Adresse ) und Anmeldung  bitte E-Mail an

Die Sozialstation Maadi – Ihre Aufgaben

Die Borromäerinnen aus Maadi – ein Projekt das YALLA e.V. schon seit längerm Unterstützt – haben die Sturktur und Schwerpunkte der Sozialstation in einem Papier zusammengefasst. Das gibt einen tollen Überblick über die vielfältigen Aufgaben:

„Täglich kommen in unsere Ambulanz bis zu 600 Menschen, im Sommer 800 und mehr, die in den verschiedensten Leiden Hilfe suchen. Zwei Krankenschwestern, Schwester Petra und Bernadette, und sechs Helferinnen nehmen sich der Kranken an. Da gilt es Augen zu behandeln, Ohren zu spülen, Verbände anzulegen. Besonders schlimm sind oft Verbrennungen mit denen Kinder und Erwachsene kommen. Im Sommer leiden viele, besonders Kinder an Nilausschlag und eitrigen Nilbeulen.

Viele Menschen brauchen Medizin gegen Durchfall. Ältere Menschen vor allem Medizin gegen Rheuma. Wer kann bezahlt einen kleinen Beitrag, der aber in keinem Verhältnis zu der gewährten Hilfe steht. Zwei Ärzte behandeln die schlimmsten Fälle und stehen den Schwestern mit Rat zur Seite.

Außer der Hlfe für die Kranken gibt es auch manche materielle Not zu lindern. Manche Arme, besonders alte und alleinstehende Mütter mit Kindern bekommen monatlich einen kleinen Betrag. Wenn eine Baby geboren wird, erhält die Mutter eine Ausstattung für das Kind (1 kleine Decke, etwas Wäsche und ein paar Meter Stoff). Da die Lebenshaltungskosten ständig steigen, können viele ihre Wohnungsmieten nicht mehr bezahlen und es droht ihnen der Verlust der ohnehin armseligen Behausung. Auch Bräute bekommen zur Hochzeit 1 Decke, 2 Handtücher, Bettwäsche und Stoff. Zum Schulbeginn erhalten die Familien Geld für Schulkleidung und andere Schulmaterialien. Zu den großen Festen – Ostern und Weihnachten für die Christen und die beiden Bairamfeste der Muslime -bekommen die Familien eine kleine Unterstützung. Für uns gibt es bei den Armen keinen Unterschied zwischen Christen und Muslimen.

Einnahmen für uns sind Spenden von Bekannten in Deutschlang, von YALLA e.V., Einnahmen vom Weihnachtsbasar der Deutschen Gemeinde in Kairo und Spenden von Eltern der Kinder im Kindergarten.“

Gerne wollen wir auch in 2018 diese Arbeit weiter unterstützen. Ihre Spende hilft uns und den Schwestern dabei! Infos zum Spendenkonto finden Sie auf unserer Website in der Rubrik Spenden & Mitgliedschaft

Creme für die tägliche Behandlungen wird vorbereitet.

 

Teil 2 – Deutsch-Ägyptisches Workcamp in Kairo & Umgebung

Die im Sommer 2016 gestartete Jugendbegegnung STARKES EHRENAMT FÜR MEHR PARTIZIPATION hatte nun seinen Gegenbesuch in Kairo, Ägypten. Vom 26. Oktober bis 6. November2016 gab es den Teil 2 mit einem umfangreichen Programm für die Teilnehmer mit Besuch von verschiedenen Einrichtungen, Projekten und inhaltlichem Austausch. Mit diesem Foto vor dem Kairoer Flughafen geht es auf die Rückreise.

yalla_1

Deutsch-Ägyptisches Workcamp – Jetzt anmelden!

STARKES EHRENAMT FÜR MEHR PARTIZIPATION
Der internationale Kulturverein Yalla e.V. aus Stuttgart, gegründet 1988, führt auch in diesem Jahr wieder eine Jugendbegegnung mit Ägypten durch, dieses Mal geht es darum, ehrenamtlich aktiven Jugendlichen einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen und diese weiterzubilden. Dazu findet unter anderem ein fünftägiges Praktikum im anderen Land statt. Die ägyptische Partnerorganisation Lifemakers Foundation gehört zu den größten und professionellsten NGOs – über 20.000 Ehrenamtliche sind dort aktiv in den Bereichen:
a. Armutsbekämpfung b. Alphabetisierung c. Mikrokredite d. Sucht – Drogen uvm.
Begegnung in Deutschland: 05. August – 20. August 2016, Dauer 15 Tage
Begegnung in Ägypten: 22.Oktober – 05.November 2016, Dauer 15 Tage
Teilnehmerzahl: 15 Jugendliche je Land
Team: Betreuer, Kameramann, Fotograf, Übersetzer
Teilnehmerbeitrag: 150€
Projektziele:
– internationale und methodische Kompetenzen stärken
– Professionalisierung der Ehrenamtlichen; Ausbildung von Multiplikatoren
Ablauf:
Am 05. August 2016 empfangen wir fünfzehn professinelle Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich aus Kairo. In den ersten Tagen finden Schulungen für alle Teilnehmer in verschiedenen Bereichen statt, im Anschluss findet für jeden Teilnehmer ein individuelles fünftägiges Praktikum statt vom 08. 12.08.2016 . Nach dem Besuch weiterer Vereine und Organisationen begibt sich die Gruppe auf eine dreitägige Exkursion in den Schwarzwald, dort werden die Ergebnisse und Erfahrungen gemeinsam verarbeitet. Die Teilnehmer bereiten eine Abschlussveranstaltung am 19.08.2016 vor, um die Öffentlichkeit an den Ergebnissen teilhaben zu lassen.
Beim Gegenbesuch der deutschen Teilnehmer im Oktober findet ein adäquates Programm statt.
Die Teilnehmer erarbeiten gemeinsam einen Videofilm, welcher die Unterschiede zwischen Deutschland und Ägypten im Hinblick auf die ehrenamtlichen Tätigkeiten aufzeigt, und dann auf die gewonnenen Erkenntnisse eingeht.
Teilnehmer werden:
Für weitere Informationen steht der Projektleiter Julian Sieß unter Julian.Siess@yallaev.de oder mobil unter 0173 830 3665 zur Verfügung. Bewerbungen bitte per E-Mail in Form eines Motivationsschreibens (maximal eine Seite) an den Projektleiter senden.

Siehe alle Infos auch hier:

Jugendaustausch Ägypten OnePager

YALLA e.V. UND SPENDE AN DIE KLEINE PYRAMIDE IN LUXOR

Eine langjährige Partnerschaft zwischen den beiden Vereinen bringt es immer wieder mit sich, dass YALLA e.V. regelmässig bei der Weiterentwicklung des Projekts in Luxor mit Spenden einen kleine Unterstützung leistet. Das wachsende Projekt brauchte mehr Platz. Daher floss unsere Spende in den Ausbau eines Spielpatzes auf der zusätzlich erworbenen Fläche neben dem Hauptgebäude.

Eine Beschreibung auf der Website von DIE KLEINE PYRAMIDE findet sich hier3 Neuer Spielplatz