Archiv des Autors: Maggie Söhner

BESUCH IN MAADI

Im September 2023 hat YALLA-Mitglied Margarete Eibner die Boromäerinnen in Maadi besucht und verschiedene notwendige und gewünschte Materialien mitgebracht. Der persönliche Austausch vor Ort ist immer gut um zu erfahren was sich entwickelt und ändert. Sr. Petra bedankt sich tausendmal für alles. Die Freude über die 
Medikamente und die Kinderkleidung zu sehen ist einfach schön. Ein paar Bar-Spenden konnten auch übergeben werden. Hilfe tut not. Die Armut ist groß. Das Ägyptische Pfund hat starkt an Wert verloren. Nachdem Schwester Regina nicht mehr da ist wurde im Kindergarten jetzt eine externe Dame (Schweizerin) als Leiterin eingestellt. ändert.

„NECKAR, NIL UND DIE WALDORFSCHULE“ – Buch von YALLA-Ehrenmitglied ist erschienen

Unser 92jähriges Ehrenmitglied Dr. Bruno Sandkühler hat seine Biographie „Neckar, Nil, und die Waldorfschule“ publiziert. Ein paar Bezüge zu den YALLA-Projektpartnern finden darin auch Erwähning, wiie z.B die Nikolausaktion in Maadi und auch unser Ursprungsprojekt-Projekt Moytamadea mit Schule und Nähschule etc., Dr. BrunoSandkühler hat im Frühjahr 2017 das Projekt zum ersten Mal durch Vermittlung von YALLA e.V. besucht. Auf S. 302 wird dann noch die Kleine Pyramide in Luxor genannt, die auch seit vielen Jahren von YALLA e.V. unterstützt wird,

Alles in allem eine sehr beeindruckende Lebensgeschichte. Das Buch kann als Hardcover in jeder Buchhandlung oder auch im Onlineshop jeder Buchhandlung gekauft werden. Z.B. hier bei Hugendubel. Oder auch als eBook gekauft und heruntergeladen werden.

Sommer 2023: Junge Erwachsene aus Kairo engagieren sich ehrenamtlich in zwei Waldheimen in Stuttgart

Vom 25. Juli bis 18. August 2023 kamen 16 junge Menschen aus Kario / Ägypten nach Stuttgart. Organisiert und vermittelt über das YALLA-Mitglied Johannes Söhner. Unterstützt von der Partnerstadt Stuttgart. YALLA-Mitglieder Bärbel Bergschneider betreute über die Einsatzzeit im Waldheim und die angehängte Reisezeit bis 25. August 2023 für Reisen nach Berlin und ins eurpäische Ausland, vier der Teilnehmerinnen.

Der Schwerpunkt ihres Aufenthaltes war das Engagement als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in den Ferienwaldheimen in Sillenbuch und Degerloch. Ziel war es, den Austausch, die Vernetzung, das ehrenamtliche Engagement und die interkulturellen Begegnungen und das Netzwerk der Partner im Jugendaustausch zwischen Stuttgart und Kairo zu erweitern und zu stärken. Das Projekt wurde nun schon im dritten Jahr druchgeführt und ist „angekommen“ und angenommen.

Insgesamt war es eine Begegnung mit bereichernder Erfahrung für alle Beteiligten und die dazu beitragen wird, Verständnis, Toleranz und Respekt zwischen verschiedenen Kulturen und Menschen zu fördern. Und vor allem wird das Bewusstsein gestärkt, das es eine gute Partnerschaft gibt zwischen den Städten Stuttgart und Kairo. Es ist schön zu sehen, wie junge Menschen sich ehrenamtlich engagieren und durch solche Projekte einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten. Und ganz besonders ist anzumerken, wie gut es für diese jungen Menschen aus Kairo war in einem demokratischen System aktiv mitzuarbeiten und praktisch zu erfahren, was Demokratie ist. Mit dieser Begegnung konnte Vorurteile abgebaut werden die transnationale Mobilität für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen aus Ägypten gestärkt werden. Denn für viele jungen Menschen aus Ägypten war es die erste Reise ins Ausland.

RUNDBRIEF HILFSFOND SCHW. MARIA GRABIS – FRÜHJAHR 2023

Pfarrer Joachim Schrödel aus Kairo berichtet zusammen mit Sebastian Drabinski regelmässig über die Lage vor Ort in Ägypten und von den Projekten in der Sharia Mari Girgis. Sehr eindringlich beschreibt er die Veränderungen der letzten Monate hier im verspäteten Osterbrief-Rundbrief 2023 .

SPENDENVERWENDUNG bei KLEINE PYRAMIDE e.V. in LUXOR

Mit den von YALLA zur Verfügung gestellten Spende konnten zwei bedürftige Familien aus dem Kreis der KLEINEN PYRAMIDE e.V. in Luxor mit dringend benötigten Sanitäreinrichtungen wie Wasserleitung, Toilette, Dusche etc. in ihrer bescheidenen Unterkunft ausgestattet werden. Eine hygienische Grundvorsorgung für die beiden Mütter mit ihren Kindern ist damit geschaffen und somit sind sie auch weniger Krankheiten ausgesetzt.

YALLA e.V. ZU GAST beim EINE-WELT-TAG in DORTMUND

Der Eine-Welt-Tag in Dortmund-Wellinghofen, zu welchem Yalla-Mitglied Annette Hallermann eingeladen hatte,  fand nach 3 Jahren coronabedingter Pause am 5. März 2023 endlich wieder statt. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg: der Verkauf von „frisch importierter“ Ware aus der Nähschule in Moytamadea brummte und der Vortrag „Moytamadea 1989 bis 2023 – Entwicklung einer informellen Siedlung“ der Yalla-PR-Frau Ulrike Fritz fand großen Beifall. Nach dem Vortrag wurde noch sehr intensiv diskutiert und die Stimmung war bestens. Spontan wurde beschlossen, dass diese Kooperation auf jeden Fall fortgeführt wird.

33. ORDENTLICHE MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2023

Zu jedem Vereinsleben gehört auch die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung. Die konnte in guter Tradition wieder in der zu diesem Anlass benannte „YALLA-VILLA“ in Reutlingen bei Bärbel Günthner und Ulrike Fritz & Andreas Passegger ausgerichtet werden. Die Vorarbeit aus dem Arbeitswochenende wurde verfeinert und finalisiert. Die Inhalte sind im Protokoll festgehalten, was jedem Mitglied zugegangen ist. Vor jeder MV gibt es den entspannten Austausch bei einem leckeren Frühstück.

Zu diesem Zeitpunkt hatte uns auch schon die traurige Nachricht vom Tod von Burkhard Hallermann aus Dortmund erreicht. Er hatte über viele Jahre die Arbeit von YALLA e.V. und in Moytamadea begleitet und unterstützt. Statt Blumen & Kränzen wurde zur Beisetzung um Spenden an YALLA e.V. gebeten. Wir bedanken uns für diesen Aufruf und umfangreichen Spendeneingang. Am 05. März 2023 ist Ulrike Fritz vor Ort um den noch mit Herrn Hallermann vereinbarten Termin und Vortrag vor Ort durchzuführen.

Kurz vor der MV gab es, während eines Urlaubs unserer Mitglieder Bärbel Bergschneider und Doris Söhner in Los Angeles, ein Wiedersehen mit Lotfi Ibrahim – langjähriger Mitarbeiter in den 90er Jahren unter Schwester Maria für das Projekt Moytameda. Er ist dort – im Osten von Los Angeles – nun in einer koptischen Gemeinde tätig.

YALLA-BAG – IMMER EIN SCHÖNES GESCHENK oder nachhaltige VERPACKUNG

Es gibt sie noch – Hier die Übersicht was wir aktuell Lager haben.

Bestellungen an  / Stückpreis 10,- € plus Versand

…vielleicht noch eine Aufmerksamkeit für einen nächsten Geburtstag, ein Dankeschön, Ostern usw. oder auch ideal als nachhaltige Verpackung.

Beutel mit YALLA-Schriftzug: Weiß mit schwarzer Schrift / Dunkelblau mit weißer Schrift / Helleres Blau mit schwarzer Schrift / Helleres Blau mit weißer Schrift / Grün mit schwarzer Schrift / Helleres Grün mit schwarzer Schrift

Beutel mit I LOVE CAIRO: Weiß / Helleres Blau / Grün

Hier noch Fotos (mit allen Modellen – inkl. den vergriffenen Farben)

SPENDENÜBERGABE vor ORT in ALEXANDRIA und KAIRO

Im November 2022 gingen unsere Mitglieder Ulrike Fritz und Andreas Passegger wieder auf Reisen nach Ägypten und verbanden ihren privaten Urlaub mit verschiedenen Besuchen bei unseren Projektpartnern. Am 28.11.2022 wurden in Alexandria im Pelizäusheim der Borromäerinnen eine Spende übergeben. Weiter ging die Reise nach Kairo und dort natürlich nach Moytamadea. Das Health-Projekt an der Es Salam-Schule kann dort in ein weiteres Jahr gehen. Primavera e.V. übernimmt dabei den Hauptteil. Wir konnten unseren Anteil vor Ort übergeben. Bei der Gelegenheit bekammen einige Schulkinder neue Brillen überreicht, die sich selbst ausgesucht hatten und die für jedes Kind entsprechend mit passenden Gläsern angefertigt wurden. Die Renovierung Nähschule nach dem Wasserschaden wurde fertiggestellt. Madame Suzy hatte zudem mit den Damen der Nähschule die bestellte Ware fertig gestellt. Ein Teil davon wir am 5. März 2023 bei der Veranstaltung von Familie Hallermann in Dortmund verkauft. Auch der neue Community- Space in der Strasse ist intakt und in aktiver Nutzung. Ulrike und Andreas waren am Montag bei einer Woman- Empowerment- Session dabei. Mme Suzey und Miss Marina sind hier die treibenden Kräfte. Die von YALLA vor ein paar Jahren gestellten zwei Tischtennisplatten sind auch in Betrieb. Ein Sportlehrer betreut am Nachmittag das Training und Spiel der Kinder an den Tischtennisplatten. – Zu jedem Kairo-Aufenthalt gehört auch der Besuch in Maadi bei den Borromäerschwestern. Auch dort können wir jedes Jahr mit Spenden die Arbeit unterstützen. Zudem ist zum 6. Dezember auch unser Mitglied Andreas dort als der Heilige Nikolaus im Einsatz.