Teil 1 Deutsch-Ägyptisches Workcamp in Stuttgart & Region

Vom 5. August bis heute 21. August 2016 waren die Gäste aus Ägypten hier in Stuttgart und Region.  Vierzehn Tage erlebten die Teilnehmer der Partnerorganisation LIFEMAKERS FOUNDATION und die Teilnehmer von YALLA e.V. ein abwechslungsreiches Programm. Erfahrungsaustausch, Praktikas, Ausflug in den Schwarzwald, Kennenlernen von ehrenamtlicher Arbeit in den verschiedesten Formen, Schulungen und verschiedene offizielle Termine. Von Seiten YALLA e.V. waren vorne Weg Julian Siess, Ulrike Fritz , Johannes Söhner sowie Rüdiger Scherer regelmässig mit dabei und Koordinatoren dieses umfangreichen Programmes.

3 lifemakers + yalla

Das Foto hier entstand beim Besuch in den ersten Tagen im Staatsministerium Baden-Württemberg. Fortsetzung folgt im Oktober 2016 mit dem Gegenbesuch in Kairo.

Deutsch-Ägyptisches Workcamp – Jetzt anmelden!

STARKES EHRENAMT FÜR MEHR PARTIZIPATION
Der internationale Kulturverein Yalla e.V. aus Stuttgart, gegründet 1988, führt auch in diesem Jahr wieder eine Jugendbegegnung mit Ägypten durch, dieses Mal geht es darum, ehrenamtlich aktiven Jugendlichen einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen und diese weiterzubilden. Dazu findet unter anderem ein fünftägiges Praktikum im anderen Land statt. Die ägyptische Partnerorganisation Lifemakers Foundation gehört zu den größten und professionellsten NGOs – über 20.000 Ehrenamtliche sind dort aktiv in den Bereichen:
a. Armutsbekämpfung b. Alphabetisierung c. Mikrokredite d. Sucht – Drogen uvm.
Begegnung in Deutschland: 05. August – 20. August 2016, Dauer 15 Tage
Begegnung in Ägypten: 22.Oktober – 05.November 2016, Dauer 15 Tage
Teilnehmerzahl: 15 Jugendliche je Land
Team: Betreuer, Kameramann, Fotograf, Übersetzer
Teilnehmerbeitrag: 150€
Projektziele:
– internationale und methodische Kompetenzen stärken
– Professionalisierung der Ehrenamtlichen; Ausbildung von Multiplikatoren
Ablauf:
Am 05. August 2016 empfangen wir fünfzehn professinelle Mitarbeiter aus dem sozialen Bereich aus Kairo. In den ersten Tagen finden Schulungen für alle Teilnehmer in verschiedenen Bereichen statt, im Anschluss findet für jeden Teilnehmer ein individuelles fünftägiges Praktikum statt vom 08. 12.08.2016 . Nach dem Besuch weiterer Vereine und Organisationen begibt sich die Gruppe auf eine dreitägige Exkursion in den Schwarzwald, dort werden die Ergebnisse und Erfahrungen gemeinsam verarbeitet. Die Teilnehmer bereiten eine Abschlussveranstaltung am 19.08.2016 vor, um die Öffentlichkeit an den Ergebnissen teilhaben zu lassen.
Beim Gegenbesuch der deutschen Teilnehmer im Oktober findet ein adäquates Programm statt.
Die Teilnehmer erarbeiten gemeinsam einen Videofilm, welcher die Unterschiede zwischen Deutschland und Ägypten im Hinblick auf die ehrenamtlichen Tätigkeiten aufzeigt, und dann auf die gewonnenen Erkenntnisse eingeht.
Teilnehmer werden:
Für weitere Informationen steht der Projektleiter Julian Sieß unter Julian.Siess@yallaev.de oder mobil unter 0173 830 3665 zur Verfügung. Bewerbungen bitte per E-Mail in Form eines Motivationsschreibens (maximal eine Seite) an den Projektleiter senden.

Siehe alle Infos auch hier:

Jugendaustausch Ägypten OnePager

YALLA e.V. UND SPENDE AN DIE KLEINE PYRAMIDE IN LUXOR

Eine langjährige Partnerschaft zwischen den beiden Vereinen bringt es immer wieder mit sich, dass YALLA e.V. regelmässig bei der Weiterentwicklung des Projekts in Luxor mit Spenden einen kleine Unterstützung leistet. Das wachsende Projekt brauchte mehr Platz. Daher floss unsere Spende in den Ausbau eines Spielpatzes auf der zusätzlich erworbenen Fläche neben dem Hauptgebäude.

Eine Beschreibung auf der Website von DIE KLEINE PYRAMIDE findet sich hier3 Neuer Spielplatz

Aktuelle Jahresplanung von YALLA e.V. 2016

März 2016
Reise von Margarete Eibner nach Kairo zum Projekt Borromeärinnen
Juni 2016
3.6. bis 5.6.2016 YALLA Arbeitstreffen mit Wanderung
September 2016
10.09.2016 YALLA Arbeitstreffen bei Beate
November 2016
04.11. bis 07.11.16 YALLA Arbeitswochenende im Elsass
11.2016 voraussichtlicher der Termin der Stuttgarter Kairotage

Laufend/ Geplant:

  • Umsetzung der verschiedenen Projektanträge/Projekte die von Julian Sieß auf den Weg gebracht wurden:  “Starkes Ehrenamt für mehr Partizipation” (Ägypten), “Konzeption für eine nachhaltige Jugendliche Partizipation” (Tunesien), “Nachhaltige und bedarfsgerechte Teilhabe von Flüchtlingen” (Ägypten), Sommer/Herbst 2016
  • Unterstützung in den Projekten von Margarete Eibner, kleine
    Pyramide
  • Unterstützung bei den UNICEF Tagen 2016 der Stadt Stuttgart durch Johannes, Beate
    und Ulrike
  • Ideen zur Unterstützung der aktuellen Flüchlingsthematik. Wie kann
    sich YALLA e.V. hier einbringen? Kooperation mit bestehenden
    Projekten aufnehmen. Infos, Anregungen und Ideen werden durch
    Florian Grandel (florian@yallaev.de) gesammelt.

23.02.2016 VORTRAG IM STUTTGARTER RATHAUS: Leben im Müll – Kairos informelle Müllsiedlungen und Perspektiven der Kinder der Zabbalin

Der Ballungsraum Kairo gehört mit rund 16 Millionen Menschen zu den sogenannten Megacities. Doch nicht alle leben in Wohlstand. Knapp die Hälfte der Menschen lebt in Slums. In ganz Kairo sind große Ansammlungen von Müll zu finden. Selbst die Kanäle werden als Mülldeponien missbraucht. Dadurchwird das Trinkwasser verunreinigt und es entstehen viele Krankheiten. Seit November 2015 ist die Landeshauptstadt Stuttgart für ein Jahr UNICEF-Kinderstadt. Durch die Unterstützung ausgewählter UNICEF-Projekte wird u.a. auch ein Gesundheitsprojekt für Neugeborene, Kinder und Mütter in Kairo gefördert.
Die deutsch-sprachige St. Markus-Gemeinde in Kairo hat vor vielen Jahren zur Unterstützung der Kinder, die im Müllviertel Moytamadeia leben, denHilfsfonds Sr. Maria Kairo e.V. gegründet. Dieser hat u.a. zum Ziel, den Kindern Zugang zu Bildung zu verschaffen. Um mehr über die Arbeit von UNICEF, der Städtepartnerschaft mit Kairo und über die Arbeit des Hilfsfonds Sr. Maria Kairo e.V. zu erfahren, laden die Landeshauptstadt Stuttgart und der deutsch-ägyptische Kulturverein Yalla e.V. Sie sehr herzlich zu einer gemeinsamen Informationsveranstaltung ins Stuttgarter Rathaus ein.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 23. Februar 2016 – 18 Uhr im Rathaus Stuttgart, Kleiner Sitzungssaal, 3. OG statt

Begrüßung
Maria Haller – Kindler, Die Kinderbeauftragte der Stadt Stuttgart und Verantwortliche der UNICEF-Kinderstadt Stuttgar
Es sprechen:
– Sebastian Drabinski, integrierte CIM-Fachtkraft in Kairo-Ägypten bei der Kooperative zur Entwicklung der Umwelt Moytamadeia, in Kooperation mit
der GIZ-Ägypten und dem beteiligungsorientierten Entwicklungsprogramm in urbanen Gebieten (PDP – Participatory Development Programme in
Urban Areas
– Angela Griep, UNICEF – Teamleiterin Programmkommunikation, Bereich Kommunikation und Kinderrechte
– Vertreter von Yalla e.V. (Johannes Söhner und Ulrike Fritz)
Moderation: Nadia vom Scheidt, Leiterin der Abteilung Außenbeziehungen der Stadt Stuttgart

Schwester Maria Grabis verstorben

Am Freitag, 17. Oktober 2015 ist Schwester Maria Grabis in Kairo verstorben.

YALLA e.V. trauert um sie, ist sie doch ein entscheidener Baustein der Existenz unseres Vereins.  Gründerin, Macherin der Projekte in Moytamada und Ras Sudr an denen YALLA e.V. mit Schwester Maria und ihren Mitarbeitern über viele Jahre mitwirken und viel Persönliches erleben durfte. In Dankbarkeit werden wir sie als Verein und als einzelne Mitglieder in lebendiger Erinnerung behalten!